Rheinmarathon 2015

Auch dieses Jahr haben wieder 5 SRG´ler den Rheinmarathon absolviert. Am Samstag ging es kurz nach dem Aufstehen um 6:30 Uhr vom schönen U-See nach Köln. Für die 43 Km nach Düsseldorf-Hamm haben Peter, Daniel, Lorenz und Max knapp 2:40h gebraucht. Annika hat uns sicher durch die Wellen und zwischen den Frachtschiffen manövriert. Die vielen Stunden bis zum Start verbrachte einer der Ruderer mit Schlafen. Die anderen hörten begeistert das Helene Fischer Album.

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Bei knapp 20 Grad und strahlendem Sonnenschein fiel das Rudern um einiges leichter. Aber auch ohne Regen wird man beim Rudern auf dem Rhein klitschnass. Die ersten 20 Kilometer vergehen noch recht schnell. Zwischen dem Kilometer 25 und 35 werden die Gespräche im Boot dann kürzer und kürzer. Hin und wieder bestehen Sätze dann auch nur noch aus einzelnen Wörter auf die man dann nicht wirklich antworten kann. Die letzten 5 Kilometer leben dann von der Vorfreude auf die Zieldurchfahrt.

Nach der Ankunft in Düsseldorf haben wir mit einem typischen Düsseldorfer Kaltgetränk angestoßen und uns auch mit unseren Gerresheimer Nachbarn noch 1-2 Runden genehmigt. Hey Gerresheimer, warum seid ihr uns ab Leverkusen eigentlich nicht mehr gefolgt, obwohl ihr beim Start doch noch vor uns wart?

Matthias hat uns freundlicherweise in Düsseldorf abgeholt und vor der Abfahrt nach Erkrath noch die ein oder andere Dehnübung an den 4 Ruderern „durchgeführt“ 😉

Rheinmarathon 6

6:30 Uhr am U-See

 

Rheinmarathon 5

Ankunft in Köln um nicht viel später als 6:30 Uhr

 

Rheinmarathon 2

zweite Nachthälfte

 

Rheinmarathon 3

Mannschaftsfoto vor dem Start in Köln

 

Rheinmarathon 4

Während des Kampfes in der Nähe von Dormagen

 

Rheinmarathon

Ankunft in Düsseldorf 🙂 Wir haben es geschafft. Wir sind es auch …